Neuer Datensatz
Ziel dieses Schrittes ist es, Login-Daten für einen Account neu anzulegen, damit diese über den USB-Key, der von jedem PC als Tastatur erkannt wird, ausgegeben werden.
 
Tippen Sie jetzt auf das Plus-Zeichen, um einen neuen Login-Datensatz anzulegen.
Bearbeiten
Tippen Sie auf den neu erstellen Login-Datensatz, um Ihre Login-Daten einzugeben.
 
Bei neu erstellten und leeren Einträgen genügt es, kurz darauf zu tippen, um in die Bearbeitung zu gelangen.
 
 
 
Um einen bereits bestehenden Login-Datensatz zu bearbeiten oder sich dessen Einzelheiten anzusehen, tippen Sie bitte auf die entsprechende Zeile und halten den Finger etwas länger gedrückt, um das Kontext-Menü zu öffnen.
Mit dem Kontext-Menü können Sie u.a. auch den Login-Datensatz klonen, um einen neuen ähnlichen Datensatz anzulegen.
Felder ausfüllen
Bitte beachten Sie: Im oberen Teil sehen Sie die Menüleiste der Bearbeiten-Maske bei Android, die etwas unterschiedlich zu iOS-Geräten ist. Bei iOS beenden Sie das Bearbeiten, indem Sie auf „Fertig“ tippen. Bei Android tippen Sie bitte auf das Doppel-Häkchen rechts oben. Mit dem Papierkorb können Sie den Login-Datensatz löschen. Bei Android-Geräten können Sie zusätzlich mit dem Kreuzchen links des Papierkorbes die Bearbeitung in jeder Situation abbrechen.
 
Bitte geben Sie jetzt folgende Daten ein:
• eine Bezeichnung,
• einen Login-Namen und
• ein Passwort.
Anschließend speichern Sie die Eingaben ab. Zusätzlich können Sie noch einen Link dazu eingeben sowie eine Anmerkung oder eine kurze Notiz.
 
Bitte beachten Sie: Beim Bearbeiten der Login-Daten erscheint auf iOS-Gräten oberhalb der Soft-Tastatur und bei Android-Geräten als Kontext-Menü am rechten Rand ein Knopf, über den sich ein zufälliges Passwort erzeugen läßt. Probieren Sie es aus!
 
Mit den beiden gelben Knöpfen können Sie die Login-Daten einfach und bequem mit selbsterzeugten QR-Codes einscannen. Das geht schnell und ist sehr praktisch, wenn man mehrere Login-Daten am Anfang einzugeben hat. Die nötigen Hinweise, wie das am Besten funktioniert, finden Sie unter „Best Practice – Schneller Einstieg“.
Fertig!
Wenn Sie die Eingaben gesichert haben, zeigt sich Ihnen ein Bild ähnlich wie dieses. Mit den blauen Schaltern auf der rechten Seite können Sie die einzelnen Felder von der automatischen Eingabe ausschließen, weil bspw. der Login-Name schon in der Maske steht und nur noch das Passwort fehlt.
 
In den allermeisten Fällen wird der Login-Prozess gestartet, indem man die ENTER-Taste drückt. Ob dies bei der automatischen Eingabe gleich mit ausgeführt wird, können Sie hier ebenfalls festlegen.
 
Die Knöpfe „Browser Erweiterung einrichten“ und „Push-Und-Login einrichten“ werden in „Best Practice – Tools & Downloads“ erklärt.
 
Probieren Sie das automatische Eingeben von Login-Daten auf dem Computer gleich hier aus. Oder gehen Sie zurück in die Startmaske und tippen dort kurz den neuen Eintrag an. Experimentieren Sie ein wenig herum. Um alle Funktionen und Möglichkeiten zu testen, können Sie statt einer richtigen Login-Maske ja auch einen ganz normalen Text-Editor verwenden, um zu sehen, was passiert. So verstehen und lernen Sie besser, die Möglichkeiten von Phrase-Lock zu für sich optimal zu nutzen.
 
Unter den Menüpunkt „FAQ“ und „Best Practice“ finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen. Sollten wir eine vergessen haben, lassen Sie uns bitte wissen, was wir ergänzen sollen.